Dooftussi

Ich wollte ja noch über den gestrigen Geburtstag schreiben.

An sich war es ganz okay, es war ausser mir nur Verwandschaft da. Die Bambina hat schön mit dem Geburtstagskind gespielt und wir haben Kaffee getrunken und Kuchen gegessen.

Erstmal die Tante- oh mein Gott!!! So eine weinerliche Stimme und alles ist so.. hach.. und oooh… ihr wisst was ich meine? Sie hatte dann Kopfschmerzen und jammerte die ganze Zeit, so dass meine Freundin ihr eine Ibuprofen gab. Sie weigerte sich die Tablette zu nehmen, sie wollte erst die Packung sehen, es könne ja sein das meine Freundin ihr einfach was anderes geben würde. Ähm??

Schlussendlich nahm sie nur ne halbe, mit den Worten das sie Angst vor Schmerztabletten hätte. Ihre Chefin hätte ihr auf Arbeit mal eine gegeben und die hätte sie sogar in den Mülleimer geworfen.

Und dann ihre Schwester. So eine wo man einfach alle 5 Minuten reinschlagen möchte ;)

Sie wurde vor 3 Wochen am Arm operiert, es wurde wohl irgendwo Knochen entnommen und dort wieder eingesetzt.

Erstmal nahm sie alle 5 minuten die Schiene ab und musste jedem zig tausend mal ihre Narbe zeigen. Was ich eh schon eklig finde, ich kanns einfach nicht sehen. Und dann wirklich, jeder zweite Satz den sie gesprochen hat war nur: “Ja ich bin ja frisch operiert” oder “Ich nehme so viel Schmerzmittel” und “Ja da sind Schrauben drin und ne Platte und hinter der Platte staut sich das Blut und das muss jetzt punktiert werden.”

Alle 5 Minuten, man hat von der wirklich nix anderes gehört. Dann sollte sie vom Stuhl auf die Eckbank, da hat sie beinah angefangen zu flennen, da könnte ja jemand an ihren Arm kommen und dann würde das alles wieder aufsplittern. Ja is klar ne. Da sind Schrauben drin, so schnell splittert da nix. (Und auf dem Arm abstützen und mit dem Netbook chatten ging auch.)

Dann musste sie zwischendurch zum Arzt zum punktieren und kam dann ne halbe Stunde später wieder. “Ooooh ich muss morgen ins Krankenhaus, der Dr. Sowieso traut sich das nicht weil das frisch operiert ist.. Ich will da nicht bleiben…” und das sie sowieso wieder ne Woche dableiben müsste.

Ach und tausend Beschwerden über das Essen dort… also einfach nur NERVIG! Meine Mama am Telefon eben so: “Musste verstehen, der ihr Leben ist wahrscheinlich so langweilig das die über nix anderes reden kann! ;)

Jedenfalls war ich dann doch froh als ich nach Hause fahren konnte. Noch länger hätte ich mir das nicht anhören können.

This entry was posted on Mittwoch, September 29th, 2010 at 22:35 and is filed under Geplapper. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply